Samstag, 24. September 2011

Verlosung, 100 Leser und etwas von mir...


                                 
Hallo Ihr Lieben! 

Vor kurzem hat mir die Fa. Ramsign Emailleschilder
ein kleines, dänisches Unternehmen,
angeboten, eines ihrer schönen 
Hausnummernschilder  als Giveaway
zur Verfügung zu stellen. 

Da habe ich natürlich gleich JA gesagt...
das lassen wir uns doch nicht entgehen!!!

Das Emailleschild kann ganz nach Euren Wünschen gestaltet werden.
Der Gewinner darf Serie, Zierleiste, Größe und die Hausnummer selber bestimmen!

Und wenn Ihr Glück habt...

 
...gehört eine der traumhaften Hausnummern bald Euch! 

Die Fa. Ramsign hat sich auf die Herstellung dieser klassischen, schönen 
Emailleschilder spezialisiert.
Sie fertigen u.a. Nummern- und Straßenschilder und
auch Namensschilder für die Haustür....
Diese Schilder werden nach einer jahrhundertertealten Verfahrensweise hergestellt.
Sie sind resistent gegen Sonne und Wetter!
Ramsign Emailleschilder bleichen nicht aus und 
werden ewig so schön aussehen.....



Das Geheimnis der Schönheit und Lebensdauer liegt in der traditionell
bewährten Herstellungsmethode.
Per Hand wird eine Schablone auf dem Metalluntergrund angebracht 
und das pulverisierte, gefärbte Glas aufgetragen.
Dann geht's ab in den Ofen bei 800°Celsius!!!
Das Glas schmilzt und erzeugt eine glänzend-glatte,
sehr haltbare Oberfläche.
     
             
Die Schilder werden in Handarbeit hergestellt.
Sie werden ganz individuell nach Kundenwunsch gestaltet.
Die Variationsmöglichkeiten hinsichtlich
Form, Buchstabenstil und Verzierung sind vielfältig.
Sie können jedem Architekturstil
- von traditionell bis zu ultra-modern -
ganz nach Euren Wünschen angepasst werden.

Wer also noch an anderen Schildern interessiert ist,
z.B. an einem Namensschild - macht sich übrigens immer gut an der Haustür -
 und nicht auf die Verlosung warten möchte,
der schaut einfach hier.

Und, ganz wichtig:

Es wird auch noch einen 2. Gewinner geben!!!
Der 2. Gewinner erhält von mir ein
schönes Überraschungspaket!!!
Ich habe jetzt über 

100! Leser

und ich bin sehr dankbar für Eure zahlreichen und lieben Kommentare!
Und dafür möchte ich Euch
DANKE!
sagen!

Und so könnt Ihr an der Verlosung teilnehmen:

Hinterlasst mir bitte bis zum

23.Oktober 2011

einen Kommentar.
Über eine Verlinkung  meiner Verlosung auf Euren Blog würde ich mich total freuen!!!
Dazu dürft Ihr gerne das erste Foto mitnehmen.
Jeder kann mitmachen, egal ob mit Blog oder
anonymer Leser!

Ich freue mich und drücke Euch ganz fest die Daumen!!!

Alles Liebe,


Sonntag, 18. September 2011

Hokkaido und andere Ideen...

Geht Euch das auch so: 
Euch schwirren seit langem Ideen - kleine wie große - im Kopf herum,
die nur auf ihre Umsetzung  warten?
Habt' Ihr auch eine "To do"-Liste, die immer länger und länger wird?!

Zwei "To do"-Punkte, besser gesagt "Wünsche" auf meiner Liste 
habe ich nun endlich in Angriff genommen.

Am letzten Wochenende war es endlich soweit: 
für die Umsetzung einer  kleinen Idee  in Form eines.... 
Kürbisses!



Für mich dienten Kürbisse bislang nur zur Herbst-Dekoration.
Und Deko essen?!!! Naja....
Allerdings habe ich diese wundervollen Kürbiscreme-Suppen, 
serviert in ausgehöhlten Kürbissen, sehr wohl wahrgenommen.
Aber wofür gibt's denn "To-Do"-Listen....;)))

Und am letzten Wochenende habe ich mich nun endlich an die Zubereitung
eines solchen Exemplares gemacht.
Und ich muss sagen...es war gar nicht so schwer.
Ich habe mir ein Rezept aus "Marions Kochbuch" rausgesucht,
es heißt "Hokkaido Kürbis  mit Hackfüllung"...


U.a. wird das Hackfleisch mit gekochten Kartoffeln und Käse vermengt...
Hokkaidos damit gefüllt....und ab in den Ofen!



...einfach und nur lecker!!!
Und die Zubereitung hat mir großen Spaß bereitet.
Ich habe allerdings noch mehr gewürzt....nur mal so als Tipp...

Und nun möchte ich Euch die Umsetzung der nächsten
- schon etwas größeren - Idee zeigen.
Diese Idee "verfolgte" mich nun schon seit ungefähr 10 Jahren!
Und aus verschiedenen Gründen habe ich mich mit der Umsetzung 
dieser Idee etwas schwer getan...
Aber ich zeige Euch jetzt erstmal, worum es geht.

Dafür müsst Ihr mich zunächst von der Küche aus ins Wohnzimmer begleiten...




Und da steht sie,
die uralte Nähmaschine meiner Urgroßmutter, 
die ich immer in Ehren gehalten habe...
Mein lieber Mann hat die wirklich wunderschöne Nähmaschine mit
verziertem Holztisch abgeschraubt und
das eiserne Untergestell mit einer Glasplatte versehen!
Und das ging alles so schnell, dass ich kein Vorher/Nachher-Foto
machen konnte.
Also gibt's nur Nachher-Fotos...

Ich konnte die Nähmaschine einfach in ihrer ursprünglichen Form
nirgends richtig lassen und nicht benutzen.
Sie kam überhaupt nicht zur Geltung.
Ich sträubte mich aber immer davor, sie "auseinanderzunehmen".
Aber dann ging es plötzlich ganz schnell...






Ich fand, es war eine gute Entscheidung.
Und beim Anblick des Ergebnisses war auch mein schlechtes Gewissen wie weggeblasen....


Die Glaserei, wo ich die Glasplatte bestellt habe, hat sehr gute, schnelle und günstige
Arbeit geleistet!






Solch alte Nähmaschinen sind wahre Kunstwerke.
Und früher dienten sie zusätzlich noch als Möbelstück.


Ich bin soooo froh, dass ich diesen "Nähtisch" jetzt
im Wohnzimmer stehen habe.
Von meinem Eßplatz aus kann ich jetzt immer einen Blick
auf ihn werfen...


Es gibt unzählige Dekorationsmöglichkeiten....mmmhhhhhh!


Und jetzt werde ich es mir mit einer dampfenden Tasse Tee
auf der Couch gemütlich machen und endlich eine
lang ersehnte Blogrunde drehen...

Bislang hat den Nähtisch übrigens noch niemand gesehen...Ihr seid die Ersten!
...und ich bin sooo gespannt, wie Ihr ihn findet!

Alles Liebe und noch einen schönen Sonntag wünsche ich Euch!
Eure Uschi


Montag, 12. September 2011

Guest room...


Heute entführe ich Euch in unser Gästezimmer..
D.h. eigentlich ist es unser "Zimmer für alles".
Hier wird gebügelt, hier steht unser Schreibtisch
kleine "Besuchs"-Kinder haben hier ihre Spielzeugkiste
und liebe Gäste finden hier zur Ruhe...

Kommt' einfach mal mit...


Den schönen Schreibtisch hat mir mein lieber Mann geschenkt.
Er stammt vom "Schweden" und man beachte die Aufschrift...


"Liebe"  in allen Sprachen!!!
Na, wenn das nicht inspirierend ist....

Eigentlich ist hier so ziemlich alles vom "Schweden"....
Das Kinderspielzeug habe ich in der Korbtruhe verstaut, 
schön und praktisch zugleich!




Zimmer mit Blick ins Grüne!





...habt Ihr es übrigens schon an den Bildern bemerkt?!
Ich habe bei Sylvias Verlosung gewonnen!!!
Ich war eine von drei glücklichen Gewinnerinnen.


Am Freitag, als ich von der Arbeit kam, leuchtete mir schon von Weitem dieser 
Paketbrief aus unserem Briefkasten entgegen!
Und Sylvia hat ihn sooo liebevoll gepackt!

Auf diesem Wege noch einmal ganz, ganz herzlichen Dank, 
meine liebe Sylvia!!!

Und zwar habe ich diese tollen Postkarten vom Schweden gewonnen.
Sie passen perfekt in dieses Zimmer!!!



Sind die Karten nicht wunderschön?!!!




Wie sieht es bei Euch aus, habt' Ihr auch ein "Zimmer für alles"?
 
Ich wünsche Euch noch eine schöne Woche,
bis bald,

Eure Uschi







Mittwoch, 7. September 2011

Autumn - Herbststimmung




Nun ist es soweit - der Herbst ist da!

Mein Herbst...

Ich habe den Herbst schon immer geliebt,
diese melancholische Stimmung,
seine warmen Farben,
seinen erdigen Geruch,
 seine kühle, würzige Luft...

Am letzten Wochenende habe ich mir vom Spaziergang mit Finn
aus dem Wald Moos und andere herbstliche "Kostbarkeiten" mitgebracht.
Die Natur hat jede Menge zu bieten, man muss nur genau hinsehen...


Und mit diesen "Kostbarkeiten"  habe ich erst mal unseren Eßtisch dekoriert.
Die alte Suppenterrine meiner Urgroßmutter hat jetzt ausgedient.
Ich finde, als Tischdekoration macht sie aber trotzdem noch eine sehr gute Figur!




Auch unsere Bank vor dem Haus erhielt ein herbstliches Gesicht.


Der Kranz und die Mooskugeln waren schnell gebunden.


Ich finde sie sehr dekorativ!
Als Grundlage habe ich Styroporkugeln verwendet.
Und der Mooskranz war vorher ein Strohkranz.



Ihr habt bestimmt schon bemerkt, dass ich unheimlich
gern jagdlich dekoriere...




auf die Idee hat mich mein lieber Mann gebracht...



der in unserer Scheune viele schöne Gehörne in Umzugskartons!!! aufbewahrte.
Ich konnte es gar nicht glauben!
Und er konnte wiederum nicht glauben, 
dass ich damit unser Haus verschönern wollte.
Er dachte nämlich, ich wollte "solche Sachen" nicht an den Wänden haben...
Weit gefehlt....

Weiter geht's in unseren Garten...





Unseren Gartentisch verwandelte ich kurzerhand in eine "Herbstlandschaft".
Und abends wird jetzt immer die Laterne angezündet...



Und zur Feier des Tages haben mein lieber Mann und ich
am Sonntag zusammen in der Küche gebrutzelt:


Es gab
Rehrücken auf Gemüsebett in Blätterteig!!!
Einfach lecker!

Ein genaues Rezept kann ich Euch leider nicht liefern,
es ist nämlich eine "Eigenkreation".

Und so haben wirs gemacht:


klein geschnittenes Gemüse (Karotten, Porree, Sellerie, Gemüsezwiebel)
angebraten
salzen, pfeffern
mit Soyasauce abschmecken
...und aus der Pfanne nehmen, warmstellen
ausgelösten und gehäuteten Rehrücken in der Pfanne kurz von allen Seiten anbraten,
salzen, pfeffern
auf den Blätterteigplatten (ich nehme immer den TK Blätterteig) das angebratene
Gemüse verteilen und den Rehrücken auflegen
mit einer weiteren Teigplatte abdecken und die Ränder gut andrücken.
Die gefüllten Teigtaschen werden dann nach Packungsanweisung im
vorgeheizten Backofen fertig gebacken (ca. 20 Min.)

Es geht alles super einfach und schnell.
 
Wer Wild nicht mag, kann auch eine andere Fleischsorte verwenden.

Und Finn...


der hat die Ruhe weg.
Ich glaube, er nimmt seine Aufgabe nicht so richtig ernst...(*grins*)

So, ich hoffe, ich habe Euch mit dieser Bilderflut nicht erschlagen!

Ich wünsche Euch noch eine schöne Woche
...das nächste Wochenende kommt bestimmt!

Bis dann,
Eure Uschi

Freitag, 2. September 2011

For guests...

Herzlich willkommen bei uns zu Hause!

Wer uns besucht, sucht früher oder später 
dieses kleine - aber feine - "Örtchen" auf...


Seit eh und je dekoriere ich unser Gäste-WC 
mit maritimen Gegenständen.

Ich finde, dieser Stil strahlt einfach immer eine gewisse Frische aus...
und außerdem passt er auch gerade zum herrlichen Wetter!


Und es gibt eine scheinbar unbegrenzte Auswahl 
an Deko-Objekten.
Und immer, wenn mir etwas "Maritimes" ins Auge fällt, 
landet es früher oder später hier...

Und die  meisten Gegenstände
könnten ihren "Besuchern" Geschichten erzählen...
Z.B. die Boje, die im Handtuchkorb unter dem Waschbecken liegt:
sie stammt aus Nordnorwegen und ich habe sie gefunden, 
als das Postschiff "Hurtigruten" gerade in den Hafen von
Kjöllefjord einlief. 
Alle bewunderten das große Schiff und ich....
interessierte mich nur für Strandgut!


Und dieses Segelschiff stammt aus Schweden, aus Vesteräs.
Den Einkaustipp habe ich von Philia von "House of Philia" bekommen.

Die "Glaskerze" habe ich aus einem Urlaub auf Amrum mitgebracht.
Sie läßt sich auch zu jeder Jahreszeit passend dekorieren.







Und diese schöne "Beach-Cottage-Kiste" fiel mir gleich in
Angelinas *Cottage Store*
von Angelinas Freudentanz auf.
Sie passt perfekt und in der letzten Woche kam die freudig erwartete Lieferung!
Danke nochmals, liebe Angelina!!!
Den Fisch hat übrigens der Herr des Hauses persönlich ausgesägt
und ich habe ihn angestrichen.


Und wer hätte gedacht, dass meine mit Strandsand panierten Füße
von der griechischen Insel Kos mal unter "maritime Deko" fallen würde!


*URLAUBSFEELING*





Diese versteinerten Schnecken sind sehr vielseitig einsetzbar...
Sie stammen aus meinem Lieblings-Dekoladen, bei dem ich jedesmal
einkehre, wenn ich meine Mutter besuche.






Alle Dinge sind mit schönen Erinnerungen verbunden.
Könnt Ihr auch über fast jedes (Möbel-) Stück aus Eurer Wohnung oder Haus
Geschichten erzählen?
Wisst Ihr noch genau, wo Ihr Eure Lieblingsstücke "ergattert" habt?
Oder geht nur mir das allein so?!

Mit diesen Bildern wünsche ich Euch
ein wunderschönes sonniges Wochenende!

Alles Liebe,
Eure Uschi

PS:
Ganz, ganz herzlichen Dank für Eure vielen, lieben Kommentare
zu meinem letzten Post.
Ich habe jeden einzelnen gelesen und genossen!!!