Dienstag, 10. Mai 2011

Schmuckstücke mit Geschichte...

Hallo Ihr Lieben,

vorgestern habe ich - zur Feier des Tages - mit meiner lieben Mutter einen großen Flohmarkt besucht.
Meine Mutter liebt Flohmärkte und ist schon mittlerweile eine versierte "Flohmarktgängerin"!
Ohne ihre extra "Kleingeldsammlung" geht sie gar nicht erst los.
Kein Flohmarkt ist vor ihr sicher....den sie mit ihrem Fahrrad erreichen kann.
Also habe ich mir gedacht, dass wir - zur Feier des Tages - den Radius  mal größer schlagen und mit dem Auto losfahren.

Es klappte alles super und wir haben sogar einen Parkplatz ziemlich dicht am Ort des Geschehens bekommen...wer weiß, was wir alles am Schluss zum Auto tragen müssen....

Unter Anweisung meiner lieben Mutter wurde unser "Angriffsgebiet" in Sektionen eingeteilt. 
Sie legte mit Kennerblick die Marschroute fest und los ging es...!
Gott sei Dank war noch nicht viel los, so dass wir jeden Stand in Ruhe betrachten konnten.
Ich trottete willig - zur Feier des Tages - hinter ihr her. 
Ich hatte eigentlich auch total Lust, etwas zu finden.....irgendetwas musste ich einfach von hier mitnehmen!
Aber...nichts war in Sicht.

Den Geschmack meiner lieben Mutter teile ich auch nicht so ganz...sie auch nicht den meinen (*grins*).
Während meine liebe Mutter eher auf "Kitsch" steht, stehe ich eher auf  alte Dinge,
"die ständig im Weg rumstehen und nur voll stauben".
So hielt jeder von uns nach "seinen" Objekten der Begierde Ausschau... bis ich fündig wurde!!!
An einem Stand mit einer sehr netten Dame erstand ich gleich 2 Dinge, ich konnte einfach nicht widerstehen....




 Diese hübsche Kanne....
Kommentar meiner lieben Mutter: "Die war viel zu teuer,! Du musst hier handeln, die Frau denkt ja, Du bist blöd!"
Ich ließ mich aber nicht beirren, denn schon hatte ich dieses Prachtstück entdeckt...



eine Pendeluhr!!!!


...und nach Aussage der netten Dame soll sie auch noch funktionieren.



Plötzlich schaltete sich von hinten ein Mann in unser Verkaufsgespräch ein. Die Uhr könne man ja gar nicht an die Wand hängen. Da würde noch eine Halterung fehlen...
Wollte mir dieser Mann etwas die Uhr streitig machen?!!! 
Mamaaaaa!!!
Meine liebe Mutter wühlte aber bereits am nächsten Stand kopfüber in einem großen Karton mit Plüschtieren
...und hörte gar nichts mehr!
Das nenne ich Fahnenflucht!!!

Ich mußte diese Uhr jetzt haben! Mein "Haben-Gen" erwachte und ich schlug ohne weitere Überlegung und mentaler Unterstützung meiner Mutter zu.
Glücklich zog ich dann mit meiner "Beute" von dannen, nicht ohne noch einen Seitenblick auf  uralte Gymnastikkeulen aus Holz zu werfen....nein, jetzt war meine liebe Mutter erst mal dran!
Sie war leider nicht so erfolgreich wie ich.
Ihr Kommentar zu der Pendeluhr:"Jetzt haste ja die Katze im Sack gekauft, die geht bestimmt nicht mehr!" 
Mittags haben wir uns jeder ne Bratwurst mit Pommes - ausdrücklicher Wunsch meiner lieben Mutter - gegönnt und bei herrlichstem Sonnenschein haben wir es uns an einer Bierzeltgarnitur richtig gutgehen lassen.
Was für ein herrliches Leben!
Wir ruhten noch etwas aus und schauten dem bunten Treiben zu, bis uns das Jagdfieber wieder packte.
Wir setzten gut gestärkt unsere "Stöber-Tour" fort.... 
...und da standen sie.....Weinkisten! 



Ich habe gleich zwei mitgenommen, unsere Tour war ja jetzt auch fast zuende und unser Auto war nicht weit weg geparkt.
Kommentar meiner lieben Mutter zu den Weinkisten: "Was willst Du denn damit?"
Sie wunderte sich dann aber doch, als uns diverse Flohmarktbesucher ansprachen, wo wir denn die tollen Kisten her hätten!(*grins*)

So, eigentlich sollte es zum Auto gehen....aber ich hatte diese uralten Gymnastikkeulen noch im Kopf!
Jetzt oder nie, so eine Gelegenheit kommt nie wieder!!!
Also schleppten wir mit den Kisten noch einmal über den Flohmarkt bis zu diesem besagten Stand mit der netten Dame...
3 von 6 Keulen waren noch da! Während ich versuchte, die beste auszuwählen, sagte meine Mutter zu der netten Dame: "Ich nehme alle drei!"...und fing an zu handeln.
Ich stand sprachlos daneben, meine Mutter steckte die 3 Keulen ein und bezahlte einen gut runtergehandelten Preis.
Ihr Blick zu mir sagte: "So geht das!"

Dankbar ließ ich meinen Blick noch ein letztes Mal über und um den Stand streifen...als ich diesen wunderschönen Koffer erblickte...











Dieser Koffer mußte es jetzt auch noch sein!
Kommentar meiner lieben Mutter zu diesem wunderschönen Koffer:
"Die Griffe sind doch schon ganz oll..."
Meine Antwort:"Ich will damit ja auch nicht verreisen, er soll nur im Weg rumstehen und vollstauben."

Meine liebe Mutter wurde an diesem Flohmarkttag leider nicht fündig...
Ich denke trotzdem, sie hatte einen wunderschönen Tag ...sagt sie jedenfalls!

Als ich sie Zuhause ablieferte gab sie mir noch eine Tüte Süßigkeiten mit auf den Weg....man weiß ja nie!

Mütter!!!




Nur Kater Merlin wußte meine Errungenschaften zu schätzen.
Mein lieber Mann fand die Sachen allerdings auch ganz interessant. Die Uhr setzte er gleich zusammen!
Zum Koffer sagte er .....eigentlich gar nichts.
Und zu den Keulen:"Wir waren bestimmt die letzten im Dorf, die noch keine Keulen hatten. Gott sei Dank haben wir jetzt auch welche!"

Ich wünsche Euch noch eine schöne Woche,
alles Liebe,
Eure Uschi




Kommentare:

  1. Hallo Uschi, ja Flohmärkte sind immer interessant:-))) Und man kann soviel erleben. Ihr habt tolle Sachen gefunden.
    Es findet sich immer für alles ein Plätzchen.

    Viele Grüße Alex

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Uschi, toll deine Geschichte du und Mama am Flohmarkt! Herrlich! Deine Mitbringsel sind super schön, die hätte ich auch nicht stehen gelassen! VLG Carmen

    AntwortenLöschen
  3. Kicher, was für ein niedlicher Bericht! Der Koffer und die Uhr sind der Hammer und der Spruch Deines Mannes zu den Keulen ebenfalls, lach.
    Ich war auch schon oft mit meiner Mutter auf dem Flohmarkt, wir interessieren uns oft für die gleichen Dinge. Sie selbst verkauft auch oft, "um Platz zu bekommen". Auf dem letzten Flohmarkt bat sie mich auf ihren Stand achtzugeben, sie wolle mal sehen was die anderen haben. Zurück kam sie wieder mit allerlei Gedöns. Ich grinste und meinte: Mama, der Sinn und Zweck war doch Platz zu bekommen; so wird das ja nie was!

    Ganz liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Uschi,

    wundervoll erzählt.
    Deine Flohmarktfunde sind ja wohl der Hit, verrate mir wo der Flohmarkt ist, bittteeeeee:-)

    GLG Sylke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Uschi,
    da hast du ja einen lustigen Tag erlebt. Toll, dass deine Mutter so eine begeisterte Flohmarktgängerin ist. Und handeln kann sie auch. Und die Keulen hat sie auch für dich erstanden. Ich kann mich gar nicht erinnern, solche schon mal gesehen zu haben. Oder in der Schule? Aber das ist schon so lange her.

    Hab noch einen schönen Abend
    Angi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Uschi ,
    du hast alles so lebhaft berichtet , ich dachte schon ich war dabei . Meine Güte was für eine fantastische Ausbeute habt ihr gemacht . Wart ihr mit dem Laster dort ???? Dein GG hat ja einen tollen Spruch losgelassen , hätte auch glatt von meinem kommen können .
    Wünsche dir einen schönen Tag .
    LG , Christine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Uschi!!
    Ich war grad richtig gefesselt von Deiner tollen Flohmarktgeschichte!! Mit Begeisterung hab ich sie gelesen!! Du hast so herrlich geschrieben!! Hast schon mal überlegt Schriftstellerin zu werden!! Ich fühl mich echt, als wär ich dabei gewesen am Flohmarkt!! Und all Deine Fundstücke sind großartig und die Uhr ist GENIAL, selbst wenn sie nicht mehr geht!!!!! Ich freu mich mit Dir und danke Dir für die tolle Story!!!
    Viele liebe Grüße und Wünsche!!!
    Gabriella

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Uschi
    Ach, wie musste ich schmunzeln über deine Geschichte. Tolle Fundstücke hast du da gefunden. Mitten in der Woche ein Flohmarkt? Wow, das finde ich toll. Ich kenne nur solche an den Wochenenden. Die Harassen, die Uhr, den Krug, den Koffer und die Keulen.......genial!! Viel Freude damit, ich wünsch dir einen schönen Tag, liebe Grüsse Barbara

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Uschiiiii.. der Koffer.. hach und und und.. ich würde alles nehmen :O))hihi. .deine Mama erinnert mich an meinen Papa..:O)
    wünsche Dir ne supii tolle Woche..
    ggggglg Susi

    AntwortenLöschen
  10. Hej Uschi,

    ich könnte schreien... Deine Geschichte ist ja super!!!! Vor allem dann noch das I-Tüpfelchen mit dem Ausspruch von Deinem Mann... hihi...

    ganz klasse!

    Und vor allem die schönen Dinge, die DU nach Hause geholt hast!!!
    Ich freue mich mit Dir!

    GGLG Katja

    AntwortenLöschen
  11. Das scheint ja ein gelungener Ausflug gewesen zu sein. Klasse Schätze hast Du/ Ihr gefunden. LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  12. Mit grosser Freude und einem Lächeln im Gesicht habe ich jetzt deinen Flohmarktbericht gelesen - du hast die Geschichte so herrlich geschrieben! Wunderschöne Schätze hast du mit nach Hause genommen! Nach alten Kisten halte ich auch immer Ausschau und der Koffer ist ein Traum! ..ach ja, und so alte Keulen stehen doch wirklich in jedem Haus ;-)
    Von deiner Mutter könnte ich auch noch was lernen. Im Preise runterhandeln bin ich nämlich nicht so gut...
    Herzliche Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  13. Das ist ja herrlich erfrischend: ihr ward also die letzten im Dorf, die noch keine Keulen hatten? Zu schön! Allen die Vorstellung! Herrlich! Und so winzig ist St...er ja auch nicht als dass es an vielleichtb grad mal 5 Einwohnern läge... ;o)
    Bei mir musst du dich örtlich gesehen eher nach Hannover orientieren, ca. 40km weiter weg... ;o)

    Liebelige LilliGrüße

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!